Montag, 7. Oktober 2019

Wie Fahrräder zu Kunstwerke werden …

… oder wie ein Experiment gelingen kann.


Was wäre der Mensch ohne das Rad? 

Was wäre der Moderne Mensch ohne Fahrrad?

Was wäre der Mensch ohne die Kunst?

Diese Fragen sollte jeder für sich beantworten.

Was aber geschieht, wenn sich zwei Künstler mit einem Sammler verbünden? Es entsteht ein Kunstwerk, das in der Weseker Kunsthalle vom 05. – 20. Oktober 2019 zu bestaunen ist.

Der Künstler Michael Rieken.
Die Künstler Stefan Demming und Michael Rieken haben vor zwei Jahren das Projekt Kunsthalle Weseke initiiert. Die aktuelle Ausstellung, Gesammeltes I: Fahrräder mit Exponaten aus der Sammlung von Manfred (Manni) Radefeld, wurde am Samstag, 05. Oktober eröffnet. 

Groß und klein. Der Sammler M. Radefeld mit dem ältesten
Objekt seiner Sammlung, ein französisches Hochrad von 1880.
Ein Kinderrad mit Vollgummibereifung
M. Radefeld sammelt seit mehr als 20 Jahren Fahrräder. In dieser Zeit sind 77 Zweiräder in seiner Sammlung zusammen gekommen. 15 Räder stellt er der Ausstellung zur Verfügung. 

NSU Damenrad 1952. Das Speichenschutz - Netz
korrespondiert mit dem Bukétt aus Rosen
Die Künstler Demming / Rieken haben die Objekte gekonnt in Szene gesetzt, dabei mit viel Liebe zum Detail Blumen, Licht-, Audio- und Videoelemente eingesetzt.



M. Rieken in zärtlicher Beziehung zu seinem Grammophon.
Als Audioelement wurde Musik von Grammophonplatten eingesetzt. Die legendäre Rosa Ponselle ertönt stimmgewaltig mit der Arie »Casta Diva« aus Vincenzo Bellinis Oper »Norma«, dabei die Töne von alten Fahrradklingeln, sie runden die Klanginstallation ab.

Die tote Stadt
Eine kleine Schublade für benutzte Nadeln

Ein Grammophon lässt sich prima auf dem Miele
Lastenrad aus dem Jahr 1950 transportieren.
Und was machen die Besucher?

...sie staunen ...
und sie diskutieren mit der Bürgermeisterin
Mechtild Schulze Hessing
Was machen die Künstler?

... die freuen sich über die gelungene Eröffnung.
Rechts im Bild Stefan Demming.
Und was ist aus dem Sammler geworden?

... ohne es selbst zu merken ein Bestandteil des
Gesamtkunstwerkes.

Die Ausstellung ist bis 20. Oktober 2019 geöffnet.
Kunsthalle Weseke
Hauptstraße 20
46325 Borken - Weseke

Öffnungszeiten:
freitags und samstags 18 - 21 Uhr
sonntags 14 - 18 Uhr



Besuchen Sie auch unser Nachrichtenblog!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

+++ Aus aktuellem Anlass +++
Schon von zwei Seiten kam nun der Hinweis, dass es beim Absenden von Kommentaren aus dem Browser Firefox zu Problemen kommen kann: Der Kommentar wird dem Nutzer dann zwar als versandt gemeldet, landet aber im Nirgendwo. Wir empfehlen Ihnen deshalb nach Möglichkeit die Nutzung von Google Chrome oder des Microsoft Internet Explorers. Bei diesen Browsern sind solche Schwierigkeiten unserem Kenntnisstand nach bisher nicht aufgetreten.

Zur Formatierung Ihrer Kommentare stehen Ihnen einige HTML-Befehle zur Verfügung. Eine Vorlage zum Abkopieren >>gibt es hier.

Hier weiterlesen

Related Posts with Thumbnails

Labels

Walter-Jörg Langbein (585) Ursula Prem (275) Freitagskolumne (155) Sylvia B. (104) Osterinsel (78) Tuna von Blumenstein (37) Peru (34) Gerhard Strate (33) g.c.roth (32) Karl May (26) Nan Madol (24) Für Sie gelesen (23) Maria Magdalena (22) Karl der Große (19) Make Make (19) Externsteine (18) Jesus (18) Rezension (18) Bibel (17) der tiger am gelben fluss (17) Autoren und ihre Region (16) Apokalypse (15) Vimanas (14) Atlantis der Südsee (13) Der Tote im Zwillbrocker Venn (12) Nasca (12) Weseke (12) meniere desaster (12) Blauregenmord (11) Krimi (11) Palenque (11) Pyramiden (11) Forentroll (10) Hans Schindler-Bellamy (10) Ägypten (10) Mexico (9) National Geographic (9) Straße der Toten (9) Lügde (8) Malta (8) Thriller (8) Briefe an Lieschen (7) Der hässliche Zwilling (7) John Frum (7) Kinderbuch (7) Märchen (7) Tempel der Inschriften (7) Marlies Bugmann (6) Monstermauern (6) Mord (6) Satire (6) Sphinx (6) Winnetou (6) altes Ägypten (6) 2012 - Endzeit und Neuanfang (5) Atahualpa (5) Hexenhausgeflüster (5) Lyrik (5) Mexico City (5) Vorsicht Liebensgefahr (5) ABC Walpurgisnacht (4) Atacama Wüste (4) Bildungssystem (4) Cheopspyramide (4) Dan Brown (4) Ephraim Kishon (4) Europa (4) Goethe (4) Grundschule (4) Kinderkrimi (4) Leonardo da Vinci (4) Machu Picchu (4) Menschenrechte (4) Sacsayhuaman (4) Schule (4) Teutoburger Wald (4) große Pyramide (4) Alphabet (3) Hathor (3) Hexen (3) Javier Cabrera Darquea (3) Meniere (3) Mondpyramide (3) Mysterien (3) Ruth Westheimer (3) Sakrileg (3) einmaleins lernen (3) Österreich (3) Bestatten mein Name ist Tod (2) Bevor die Sintflut kam (2) Bildungspolitik (2) Das Sakrileg und die heiligen Frauen (2) Lexikon der biblischen Irrtümer (2) Markus Lanz (2) Shakespeare (2) Vincent van Gogh (2) Vorlesebuch (2) Walpurgisnacht-Reihe (2) forensische Psychiatrie (2) Interview Markus Lanz (1)