Freitag, 4. Juli 2014

Ab Montag: Wiederaufnahmeverfahren gegen Gustl Mollath in Regensburg


Landgericht Regensburg
Am kommenden Montag ist es endlich so weit: Die lange erwartete Wiederaufnahme des Prozesses gegen Gustl Mollath beginnt vor dem Landgericht in Regensburg. Aufgrund des großen öffentlichen Interesses hatte der Pressesprecher akkreditierte Medienvertreter schon für heute zur Vorabbesichtigung eingeladen.





Landgericht Regensburg:
Großer Schwurgerichtssaal
Der ersichtlich hohe Aufwand, der auf die sorgfältige Konzipierung des Platzvergabesystems verwandt wurde, dürfte nach heutigen Maßstäben (das Zeitalter der Livestreams aus den Gerichtssälen ist leider noch nicht angebrochen) eine angemessene Beteiligung der Öffentlichkeit am gesamten Verfahren sicherstellen. Und auch logistisch hat sich das Landgericht einiges einfallen lassen, um den erwarteten Andrang in geordnete Bahnen zu lenken: Anhand vorbereiteter Lagepläne erläuterte der Pressesprecher die jeweils separate Streckenführung für akkreditierte Journalisten und reguläre Besucher.


In der Augustenstraße trennen
sich die Wege von Besuchern
und Medienvertretern.
Letztere werden gebeten, von der Augustenstraße kommend den blau eingezeichneten Pfeilen zu folgen (siehe Bild, zum Vergrößern bitte klicken). Hierbei sollten sie sich von der Aufschrift der historischen Fassade nicht irritieren lassen: Auch wenn diese verkündet, dass dies ein »Eingang für Mädchen« sei, dürfen sich auch männliche Prozessbeobachter davon angesprochen fühlen.






Pfeil links: Von hier aus werden der
Angeklagte und seine Verteidigung
dem Prozess beiwohnen. 
Ob Mann oder Frau: Wer einen der begehrten 42 Zuschauerplätze ergattern möchte, wird besonders am ersten Tag früh aufstehen müssen, denn die Vergabe der Platzkarten erfolgt nach Reihenfolge des Eintreffens. Später Kommende sollten jedoch Geduld haben, da geräumte Plätze rasch neu vergeben werden.







Besuchereingang, nicht nur
für Mädchen
Auch zum Prozess selbst gab es heute eine relevante Information: Der Pressesprecher bestätigte die Abladung von Gustl Mollaths Ex-Ehefrau, die schon in der vergangenen Woche durch ihren Anwalt hatte erklären lassen, von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen zu wollen.






Otto Lapp
Die offensichtliche organisatorische Liebe zum Detail, von der die Vorbereitung des Mollath-Verfahrens seitens des Landgerichts Regensburg gekennzeichnet ist, schien bei der heutigen Informationsveranstaltung auch Otto Lapp vom Nordbayerischen Kurier nicht kalt zu lassen: Akribisch fotografierte er das neu angebrachte Schild, das den Eingang zum Sitzungsgebäude markiert.




Akkreditierungsausweis
Nachdem das Blog »Ein Buch lesen!« den Fall von Gustl Mollath schon seit langer Zeit begleitet hat, haben wir keine Mühen gescheut, um eine Akkreditierung für den Prozess zu erhalten und unsere Leser aus erster Hand zu informieren: Für dieses Blog wird Ursula Prem ab kommender Woche aus Regensburg berichten.





Bericht und Bilder: Ursula Prem

Besuchen Sie auch unser Nachrichtenblog!

Kommentare:

  1. Du hast eine Akkreditierung bekommen? Supertoll!
    Ich freue mich auf Deine weiteren Berichte - DER hier war schon klasse!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Prem,
    das ist wirklich eine ganz großartige Nachricht!!!
    Herzliche Grüße
    A.B.

    PS:
    Kleiner Service für Mitleser
    Leipzigers Allerlei
    Keiner ist gröber als Kröber
    Kapriolen des Friedemann Pfäfflin
    Beiträge auf EIN BUCH LESEN über Gustl Mollath

    Dokumentation - Dr. Gerhard Strate

    Wer sich auf die Schnelle in die Psycho-Gutachten einlesen will, findet unter den ersten 3 Links das Wesentliche gut lesbar und präzise. - Die Originaldokumente und Erklärungen der Verteidigung auf der Seite von Dr. Strate zum Download.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche Gustl Mollath viel Kraft und Erfolg für den - zunächst - 17tägigen Verhandlungsmarathon wie auch Frau Prem Zeit für die hiesige(?) Berichterstattung, wohl häufiger als nur freitags und wünschenswert so nah dran wie Horst Pachulke am Fall Dennis Stephan: http://drei-saeulen.de/index.php?title=Dennis_Stephan_Prozessbeobachtung_durch_Horst_Pachulke

    Toi, toi, toi wünscht beiden
    Dian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht braucht Kontrolle - wirksame Kontrolle

      So sagte Gustl Mollath.
      Wirksame Kontrolle bedeutet auch, das die Kontrolle bemerkt wird und das sie jeder findet.

      @ Dian
      Du hast hier den Link zu der Prozessbeobachtung im "Fall Dennis Stephan" durch Horst Pachulke als Beispiel der Prozessbeobachtung eingefügt. Dies möchte ich zum Anlass nehmen hier (ich hoffe mit der freundlichen Erlaubnis von Frau Prem) etwas Webung für die Öffentlichkeit zu machen.
      Auf der Webseite "Drei Säulen" gibt es eine Kategorie für das Wiederaufnahmeverfahren von Gustl Mollath. Ziel ist es einen Knotenpunkt der Information herzustellen. So habe ich dort schon mal eine Seite für Nicht-Presse-Berichte erstellt, in der alle prozessbeobachtenden Artikel von Blogs und sonstigen Webseiten aufgelistet werden sollen. Frau Prem / Ein Buch lesen und Herr Prof. Dr. Henning Ernst Müller / beck-blog haben dort schon einen Dauerplatz erhalten. ;-)
      Aber auch andere Beobachter sollen dort erwähnt werden.
      Für diejenigen, die den Prozess beobachten, aber nicht auf eine eigene Seite schreiben wollen (sei es weil Sie keine eigene Seite haben oder weil sie anonym bleiben wollen) biete ich an, diese Artikel auf der Seite direkt einzustellen (wie gesagt auch, wie bei "Horst Pachulke" unter einem Pseudonym).

      Sonst Verweise ich ja nicht auf meinen eigenen log (unter meinem Namen habe ich deswegen auch den Link zu "Drei Säulen" gelegt), aber hier meinen Aufruf zum Wiederaufnahmeverfahren: [Gustl Mollath] Wiederaufnahmeverfahren

      Ich hoffe, das Frau Prem uns viele wichtige Einblicke zum Prozessverlauf bieten kann.

      Löschen
    2. Wenn wir in Bayern und Deutschland eine "wirksame Kontrolle" hätten, dann wären wir von der Demokratie auch gar nicht so weit entfernt. Wer hat denn von den bisherigen Skandalen in diesem Verfahren überhaupt nur Notiz genommen, außer den seinerzeitigen knapp 60Tsd. solidarisch Mitzeichnenden und vielleicht ein paar mehr "Internetaktivisten"? Leider ist der Fall M. "durch".
      Für mich bleibt zu hoffen, dass M. trotzdem späte Gerechtigkeit widerfährt. Dieses hat er nicht durch den Rückzug aus seiner politischen Rolle und seine bloße Konzentration auf ein Justizgemetzel befördert. Sein wünschenswerter Erfolg wäre ein Beispiel dafür, dass der Teufel doch mit dem Belzebub auszutreiben ist.

      Löschen
  4. Danke für die Kommentare. Die Berichterstattung erfolgt jeweils, sobald es mir zeitlich möglich ist und ist natürlich nicht auf den Freitag beschränkt. Es freut mich zudem, dass auch Prof. Dr. Henning Ernst Müller eine Akkreditierung erhalten hat und im Beck-Blog berichten wird:

    Herzliche Grüße

    Ursula Prem

    AntwortenLöschen

+++ Aus aktuellem Anlass +++
Schon von zwei Seiten kam nun der Hinweis, dass es beim Absenden von Kommentaren aus dem Browser Firefox zu Problemen kommen kann: Der Kommentar wird dem Nutzer dann zwar als versandt gemeldet, landet aber im Nirgendwo. Wir empfehlen Ihnen deshalb nach Möglichkeit die Nutzung von Google Chrome oder des Microsoft Internet Explorers. Bei diesen Browsern sind solche Schwierigkeiten unserem Kenntnisstand nach bisher nicht aufgetreten.

Zur Formatierung Ihrer Kommentare stehen Ihnen einige HTML-Befehle zur Verfügung. Eine Vorlage zum Abkopieren >>gibt es hier.

Hier weiterlesen

Related Posts with Thumbnails

Labels

Ursula Prem (275) Walter-Jörg Langbein (247) Freitagskolumne (155) Sylvia B. (95) Osterinsel (48) Tuna von Blumenstein (36) Gerhard Strate (33) g.c.roth (32) Peru (29) Für Sie gelesen (23) Karl May (22) Maria Magdalena (20) Rezension (18) der tiger am gelben fluss (17) Autoren und ihre Region (16) Karl der Große (16) Externsteine (15) Jesus (15) Bibel (14) Apokalypse (13) Der Tote im Zwillbrocker Venn (12) Atlantis der Südsee (11) Krimi (11) Pyramiden (11) Weseke (11) Blauregenmord (10) Forentroll (10) Hans Schindler-Bellamy (10) Make Make (10) Mexico (9) National Geographic (9) Palenque (9) Ägypten (9) Thriller (8) Briefe an Lieschen (7) Der hässliche Zwilling (7) Kinderbuch (7) Lügde (7) Märchen (7) Nan Madol (7) Tempel der Inschriften (7) Malta (6) Marlies Bugmann (6) Mord (6) Nasca (6) Satire (6) Sphinx (6) Winnetou (6) altes Ägypten (6) 2012 - Endzeit und Neuanfang (5) Atahualpa (5) Hexenhausgeflüster (5) John Frum (5) Lyrik (5) Vorsicht Liebensgefahr (5) meniere desaster (5) ABC Walpurgisnacht (4) Atacama Wüste (4) Bildungssystem (4) Cheopspyramide (4) Ephraim Kishon (4) Europa (4) Grundschule (4) Kinderkrimi (4) Machu Picchu (4) Menschenrechte (4) Mexico City (4) Schule (4) Teutoburger Wald (4) große Pyramide (4) Alphabet (3) Dan Brown (3) Goethe (3) Hathor (3) Hexen (3) Javier Cabrera Darquea (3) Leonardo da Vinci (3) Meniere (3) Monstermauern (3) Mysterien (3) Ruth Westheimer (3) Bestatten mein Name ist Tod (2) Bevor die Sintflut kam (2) Bildungspolitik (2) Das Sakrileg und die heiligen Frauen (2) Lexikon der biblischen Irrtümer (2) Markus Lanz (2) Mondpyramide (2) Sacsayhuaman (2) Sakrileg (2) Shakespeare (2) Straße der Toten (2) Vimanas (2) Vincent van Gogh (2) Vorlesebuch (2) Walpurgisnacht-Reihe (2) einmaleins lernen (2) forensische Psychiatrie (2) Österreich (2) Interview Markus Lanz (1)