Freitag, 5. April 2013

Max Weber erklärt Demokratie (1919) - eine Gastkolumne von Richard Albrecht

Max Weber
(1) Der (inzwischen welt-) bekannte deutsche Soziologe Max Weber (1864-1920)[1] nimmt im Zusammenhang mit den Versailler Vertragsverhandlungen mit General Erich Ludendorff (1865-1935) Kontakt auf. Weber will Ludendorff dazu bringen, sich in einem „Akt souveräner Selbstbehauptung“ US-amerikanischen Behörden zu stellen, um zur Kriegsschuldfrage vor ein internationales Gericht gebracht zu werden. Dazu gab es eine Unterredung Weber - Ludendorff, der Webers Ansinnen empört zurückwiesen haben soll. Frau Marianne Weber (1870-1954) veröffentlichte in ihrem Buch: Max Weber. Ein Lebensbild (1926; Tübingen ³1984) diesen Dialogfetzen zum Demokratieverständnis ihres Gatten:

„Weber: Glauben Sie denn, dass ich die Schweinerei, die wir jetzt haben, für Demokratie halte? –
Ludendorff: Wenn Sie so sprechen, können wir uns vielleicht verständigen. –
Weber: Aber die Schweinerei vorher war auch keine Monarchie. –  
Ludendorff: Was verstehen Sie dann unter Demokratie? –
Weber: In der Demokratie wählt das Volk seinen Führer, dem es vertraut. Dann sagt der Gewählte: Nun haltet den Mund und pariert. Volk und Parteien dürfen ihm nicht mehr hineinreden. –
Ludendorff: Solche ´Demokratie´ kann mir gefallen! –
Weber: Nachher kann das Volk richten - hat der Führer Fehler gemacht - an den Galgen mit ihm!“[2]

(2) Der inzwischen fernsehkommentatorisch bekannte frühere BM-Spieler Mehmet Scholl ließ vor gut zwanzig Jahren diesen öffentlichen Spruch ab: Man müsse den Grünen dankbar sein, daß sie für den Erhalt der Bäume kämpften, damit, wenn man sie aufhängte, noch welche da wären („hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt"). Grüne erstatteten Strafantrag/anzeige. Zu einer öffentlichen Anklage des MS kam es nicht. MS meinte später, direkt auf seine Wahlpräferenz und wen oder was er wählt, angesprochen: "Grün natürlich, ich kann sie ja nicht hängenlassen."[3]



[3] Netzquelle Scholl http://duckhome.de/tb/tb/archives/8519-ZWERGE,-BAEUME,-GRUENE,-SCHATTENQUARK.html (15. 10. 2010; hier gekürzt])



Richard Albrecht ist „gelernter“ Journalist, extern provomierter und habilitierter Sozialwissenschaftler, lebt seit seiner Beurlaubung als Privatdozent (1989) als Freier Autor & Editor in Bad Münstereifel und war 2002/07 Herausgeber von rechtskultur.de. Unabhängiges online-Magazin für Menschen und Bürgerrechte. Bio-Bibliographie -> http://wissenschaftsakademie.net
Bücher von Richard Albrecht >>


Besuchen Sie auch unser Nachrichtenblog!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

+++ Aus aktuellem Anlass +++
Schon von zwei Seiten kam nun der Hinweis, dass es beim Absenden von Kommentaren aus dem Browser Firefox zu Problemen kommen kann: Der Kommentar wird dem Nutzer dann zwar als versandt gemeldet, landet aber im Nirgendwo. Wir empfehlen Ihnen deshalb nach Möglichkeit die Nutzung von Google Chrome oder des Microsoft Internet Explorers. Bei diesen Browsern sind solche Schwierigkeiten unserem Kenntnisstand nach bisher nicht aufgetreten.

Zur Formatierung Ihrer Kommentare stehen Ihnen einige HTML-Befehle zur Verfügung. Eine Vorlage zum Abkopieren >>gibt es hier.

Hier weiterlesen

Related Posts with Thumbnails

Labels

Walter-Jörg Langbein (490) Ursula Prem (275) Freitagskolumne (155) Sylvia B. (96) Osterinsel (52) Tuna von Blumenstein (37) Gerhard Strate (33) Peru (33) g.c.roth (32) Karl May (24) Für Sie gelesen (23) Maria Magdalena (20) Rezension (18) Karl der Große (17) der tiger am gelben fluss (17) Autoren und ihre Region (16) Jesus (16) Externsteine (15) Apokalypse (14) Bibel (14) Der Tote im Zwillbrocker Venn (12) Weseke (12) Atlantis der Südsee (11) Blauregenmord (11) Krimi (11) Make Make (11) Pyramiden (11) Forentroll (10) Hans Schindler-Bellamy (10) Nasca (10) Palenque (10) Mexico (9) National Geographic (9) Ägypten (9) Lügde (8) Thriller (8) Briefe an Lieschen (7) Der hässliche Zwilling (7) Kinderbuch (7) Märchen (7) Nan Madol (7) Tempel der Inschriften (7) John Frum (6) Malta (6) Marlies Bugmann (6) Mord (6) Satire (6) Sphinx (6) Winnetou (6) altes Ägypten (6) 2012 - Endzeit und Neuanfang (5) Atahualpa (5) Hexenhausgeflüster (5) Lyrik (5) Mexico City (5) Vorsicht Liebensgefahr (5) meniere desaster (5) ABC Walpurgisnacht (4) Atacama Wüste (4) Bildungssystem (4) Cheopspyramide (4) Dan Brown (4) Ephraim Kishon (4) Europa (4) Grundschule (4) Kinderkrimi (4) Machu Picchu (4) Menschenrechte (4) Schule (4) Teutoburger Wald (4) große Pyramide (4) Alphabet (3) Goethe (3) Hathor (3) Hexen (3) Javier Cabrera Darquea (3) Leonardo da Vinci (3) Meniere (3) Monstermauern (3) Mysterien (3) Ruth Westheimer (3) Straße der Toten (3) Bestatten mein Name ist Tod (2) Bevor die Sintflut kam (2) Bildungspolitik (2) Das Sakrileg und die heiligen Frauen (2) Lexikon der biblischen Irrtümer (2) Markus Lanz (2) Mondpyramide (2) Sacsayhuaman (2) Sakrileg (2) Shakespeare (2) Vimanas (2) Vincent van Gogh (2) Vorlesebuch (2) Walpurgisnacht-Reihe (2) einmaleins lernen (2) forensische Psychiatrie (2) Österreich (2) Interview Markus Lanz (1)