Freitag, 1. Juni 2012

Stromnetzausbau 70 % billiger als Griechenlandhilfe - die Freitagskolumne von Ursula Prem

Ursula Prem
Mindestens 20 Mrd. € soll der zur Energiewende notwendige Ausbau des deutschen Stromnetzes kosten, wodurch die Strompreise um bis zu 7 % steigen werden. Grund genug für manche Medien, die Lage in dramatischen Farben auszumalen und den Atomausstieg in Frage zu stellen. 20 Mrd. €, das klingt zuerst einmal nach viel Geld und entspricht zu etwa 30 % der Summe von 65 Mrd. €, die der Austritt Griechenlands aus dem Euroraum den deutschen Steuerzahler demnächst mindestens kosten wird. Summen, deren Vielfaches im Falle von Griechenland in einem politischen Handstreich genehmigt werden, scheinen bei lebensnotwendigen Investitionen plötzlich ein Problem darzustellen.


Demonstrationen gegen neue Stromleitungen


Auch einige Bürger scheinen entschlossen zu sein, mit allen Kräften gegen die Energiewende zu kämpfen und gründen Bürgerinitiativen gegen die neuen Stromtrassen. Unter anderem befürchten sie massive Gesundheitsschäden aufgrund der geplanten Höchstspannungsleitungen. Ein Argument, das wie frisch im Propagandaofen der Atomlobby gebacken klingt, da es die weitaus größeren Gesundheitsgefahren, die von erneut verlängerten Laufzeiten für Atomkraftwerke ausgehen würden, einfach unter den Tisch fallen lässt.

Häufig werden zudem die hohen Stromgestehungskosten als Argument gegen die Energiewende angeführt. Auch dieses Argument gilt es dringend zu hinterfragen, denn: Nahezu sämtliche finanziellen Risiken der Atomwirtschaft, einschließlich der notwendigen Sanierung des maroden Atommülllagers Asse sowie der Haftung für die Folgen eines Super-GAUs, trägt der Steuerzahler, zusammen mit den Risiken für Leben und Gesundheit. Sie sind nicht in die Stromrechnung eingepreist und stützen weiterhin die Mär vom billigen Atomstrom, die nichts als eine Lüge ist.


Wasch mich, aber mach mich nicht nass?


Wenn wir künftig eine sichere und zuverlässige Stromversorgung haben möchten, werden wir nicht umhin kommen, uns zu einer gesamtgesellschaftlichen Entscheidung durchzuringen. Dass der Umbau des Stromsystems finanzielle Anstrengungen erfordern wird, ist unausweichlich, doch das Jammern darüber sollte ein Ende haben. Machen wir den Politikern lieber klar, dass die dauernde massive Veruntreuung von Steuergeldern für den sogenannten Euro-Rettungsschirm die Chancen auf Wiederwahl minimiert und das Geld besser angelegt ist, wenn wir uns endlich um unsere eigenen Angelegenheiten kümmern.


Besuchen Sie auch unser Nachrichtenblog!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

+++ Aus aktuellem Anlass +++
Schon von zwei Seiten kam nun der Hinweis, dass es beim Absenden von Kommentaren aus dem Browser Firefox zu Problemen kommen kann: Der Kommentar wird dem Nutzer dann zwar als versandt gemeldet, landet aber im Nirgendwo. Wir empfehlen Ihnen deshalb nach Möglichkeit die Nutzung von Google Chrome oder des Microsoft Internet Explorers. Bei diesen Browsern sind solche Schwierigkeiten unserem Kenntnisstand nach bisher nicht aufgetreten.

Zur Formatierung Ihrer Kommentare stehen Ihnen einige HTML-Befehle zur Verfügung. Eine Vorlage zum Abkopieren >>gibt es hier.

Hier weiterlesen

Related Posts with Thumbnails

Labels

Walter-Jörg Langbein (483) Ursula Prem (275) Freitagskolumne (155) Sylvia B. (96) Osterinsel (52) Tuna von Blumenstein (36) Gerhard Strate (33) Peru (33) g.c.roth (32) Für Sie gelesen (23) Karl May (23) Maria Magdalena (20) Rezension (18) Karl der Große (17) der tiger am gelben fluss (17) Autoren und ihre Region (16) Jesus (16) Externsteine (15) Apokalypse (14) Bibel (14) Der Tote im Zwillbrocker Venn (12) Atlantis der Südsee (11) Krimi (11) Make Make (11) Pyramiden (11) Weseke (11) Blauregenmord (10) Forentroll (10) Hans Schindler-Bellamy (10) Nasca (10) Palenque (10) Mexico (9) National Geographic (9) Ägypten (9) Lügde (8) Thriller (8) Briefe an Lieschen (7) Der hässliche Zwilling (7) Kinderbuch (7) Märchen (7) Nan Madol (7) Tempel der Inschriften (7) Malta (6) Marlies Bugmann (6) Mord (6) Satire (6) Sphinx (6) Winnetou (6) altes Ägypten (6) 2012 - Endzeit und Neuanfang (5) Atahualpa (5) Hexenhausgeflüster (5) John Frum (5) Lyrik (5) Mexico City (5) Vorsicht Liebensgefahr (5) meniere desaster (5) ABC Walpurgisnacht (4) Atacama Wüste (4) Bildungssystem (4) Cheopspyramide (4) Dan Brown (4) Ephraim Kishon (4) Europa (4) Grundschule (4) Kinderkrimi (4) Machu Picchu (4) Menschenrechte (4) Schule (4) Teutoburger Wald (4) große Pyramide (4) Alphabet (3) Goethe (3) Hathor (3) Hexen (3) Javier Cabrera Darquea (3) Leonardo da Vinci (3) Meniere (3) Monstermauern (3) Mysterien (3) Ruth Westheimer (3) Straße der Toten (3) Bestatten mein Name ist Tod (2) Bevor die Sintflut kam (2) Bildungspolitik (2) Das Sakrileg und die heiligen Frauen (2) Lexikon der biblischen Irrtümer (2) Markus Lanz (2) Mondpyramide (2) Sacsayhuaman (2) Sakrileg (2) Shakespeare (2) Vimanas (2) Vincent van Gogh (2) Vorlesebuch (2) Walpurgisnacht-Reihe (2) einmaleins lernen (2) forensische Psychiatrie (2) Österreich (2) Interview Markus Lanz (1)