Freitag, 13. April 2012

25 Millionen Korane für Deutschland – Die Freitagskolumne von Ursula Prem

Ursula Prem
»Lies! Im Namen Deines Herrn, der Dich erschaffen hat«, so lautet der Slogan, den Mitglieder einer salafistischen Gruppierung auf dem T-Shirt tragen, die momentan über 25.000.000 gedruckte Exemplare des Koran in Deutschland verteilen und damit eine heiße Diskussion ausgelöst haben. Eine derart aufwendig betriebene Missionierung biete einen Nährboden für islamistischen Terrorismus, so die Befürchtung des niedersächsischen Innenministers Uwe Schünemann.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!


Ein Exemplar des Koran steht bereits seit mindestens fünfzehn Jahren in meinem Bücherregal. Es hat mich weder zu einer Islamistin gemacht, noch mich überhaupt zum Islam bekehrt. Vielmehr hat es mir bestätigt, was ich vorher nur vom Hörensagen wusste: Der Islam ist als Religion für Frauen ebenso ungeeignet, wie das Christentum. So besagt Sure 4/35:

»Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, lasst sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie: Allah ist hoch erhaben, groß.« (Zitat aus »Koran – Vollständige Ausgabe, erschienen 1992 im Heyne-Verlag)
Wo genau liegt der Unterschied zum christlichen 
»Ich lasse euch aber wissen, dass Christus das Haupt eines jeden Mannes ist; der Mann aber ist das Haupt der Frau; Gott aber ist das Haupt Christi.«? (1. Korinther 11, 2)

Sollten sich genügend Menschen in Deutschland dazu durchringen können, den Koran tatsächlich zu lesen, so ist dies der beste Schutz gegen missionarische Bestrebungen. Warum sollten Frauen sich von einer Religion einfangen lassen, die ihnen nur den halben Wert eines Mannes zubilligt? In deren Heiligem Buch es heißt: 
»Und nehmt von [den Männern unter euch] zwei zu Zeugen. Sind nicht zwei Männer da, dann sei es ein Mann und zwei Frauen, die euch als Zeugen passend erscheinen, so dass, wenn eine der beiden irrt, die andere sie erinnern kann.«?

Jeder sollte den »Koran«, die »Bibel« und »Mein Kampf« gelesen haben …


… damit er weiß, worauf er sich einlässt, wenn er totalitären Ideologien folgt. In diesen Büchern gibt es keine Geheimnisse. Jeder, der lesen und das Gelesene verstehen kann, wird seine Schlüsse daraus ziehen. Wer zum Islam übertritt, weil er nach seinem Märtyrertod auf den Dienst von 72 Jungfrauen hofft, der geht eben das Risiko ein, dass es nur eine 72-jährige Jungfrau ist, die ihm zur Verfügung stehen wird. Eine Fehlinterpretation. Kann ja vorkommen …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

+++ Aus aktuellem Anlass +++
Schon von zwei Seiten kam nun der Hinweis, dass es beim Absenden von Kommentaren aus dem Browser Firefox zu Problemen kommen kann: Der Kommentar wird dem Nutzer dann zwar als versandt gemeldet, landet aber im Nirgendwo. Wir empfehlen Ihnen deshalb nach Möglichkeit die Nutzung von Google Chrome oder des Microsoft Internet Explorers. Bei diesen Browsern sind solche Schwierigkeiten unserem Kenntnisstand nach bisher nicht aufgetreten.

Zur Formatierung Ihrer Kommentare stehen Ihnen einige HTML-Befehle zur Verfügung. Eine Vorlage zum Abkopieren >>gibt es hier.

Hier weiterlesen

Related Posts with Thumbnails

Labels

Walter-Jörg Langbein (483) Ursula Prem (275) Freitagskolumne (155) Sylvia B. (96) Osterinsel (52) Tuna von Blumenstein (36) Gerhard Strate (33) Peru (33) g.c.roth (32) Für Sie gelesen (23) Karl May (23) Maria Magdalena (20) Rezension (18) Karl der Große (17) der tiger am gelben fluss (17) Autoren und ihre Region (16) Jesus (16) Externsteine (15) Apokalypse (14) Bibel (14) Der Tote im Zwillbrocker Venn (12) Atlantis der Südsee (11) Krimi (11) Make Make (11) Pyramiden (11) Weseke (11) Blauregenmord (10) Forentroll (10) Hans Schindler-Bellamy (10) Nasca (10) Palenque (10) Mexico (9) National Geographic (9) Ägypten (9) Lügde (8) Thriller (8) Briefe an Lieschen (7) Der hässliche Zwilling (7) Kinderbuch (7) Märchen (7) Nan Madol (7) Tempel der Inschriften (7) Malta (6) Marlies Bugmann (6) Mord (6) Satire (6) Sphinx (6) Winnetou (6) altes Ägypten (6) 2012 - Endzeit und Neuanfang (5) Atahualpa (5) Hexenhausgeflüster (5) John Frum (5) Lyrik (5) Mexico City (5) Vorsicht Liebensgefahr (5) meniere desaster (5) ABC Walpurgisnacht (4) Atacama Wüste (4) Bildungssystem (4) Cheopspyramide (4) Dan Brown (4) Ephraim Kishon (4) Europa (4) Grundschule (4) Kinderkrimi (4) Machu Picchu (4) Menschenrechte (4) Schule (4) Teutoburger Wald (4) große Pyramide (4) Alphabet (3) Goethe (3) Hathor (3) Hexen (3) Javier Cabrera Darquea (3) Leonardo da Vinci (3) Meniere (3) Monstermauern (3) Mysterien (3) Ruth Westheimer (3) Straße der Toten (3) Bestatten mein Name ist Tod (2) Bevor die Sintflut kam (2) Bildungspolitik (2) Das Sakrileg und die heiligen Frauen (2) Lexikon der biblischen Irrtümer (2) Markus Lanz (2) Mondpyramide (2) Sacsayhuaman (2) Sakrileg (2) Shakespeare (2) Vimanas (2) Vincent van Gogh (2) Vorlesebuch (2) Walpurgisnacht-Reihe (2) einmaleins lernen (2) forensische Psychiatrie (2) Österreich (2) Interview Markus Lanz (1)