Sonntag, 27. Dezember 2009

Zum Jahre 2010: Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Etwa drei Monate sind nun vergangen, seitdem wir gemeinsam die Aktion »Ein Buch lesen!« gestartet haben. Inzwischen ist sie zu einer stattlichen, verlagsübergreifenden Schriftstellergemeinschaft herangewachsen, was sich in inzwischen 84 Blogbeiträgen widerspiegelt, teils von erheblicher Länge und in durchweg hoher Qualität. Die Zahl unserer Leser übertrifft die kühnsten Erwartungen, die man für den Start eines neuen Literaturblogs nur hätte hegen können.

Durch unsere enge Zusammenarbeit beim Aufbau dieses Blogs haben wir uns inzwischen besser kennen gelernt, ja, obwohl wir uns noch nie persönlich begegnet sind, seid Ihr, liebe Kolleginnen und Kollegen, echte Freunde für mich geworden. Was für ein Glück, dass wir uns in den Weiten des WorldWideWeb begegnet sind, um nun gemeinsam unsere Bücher zu präsentieren, unsere Leser anzusprechen und, last but not least, jede Menge Spaß miteinander zu haben.

Sechs Leute sind wir, die Stammautoren von »Ein Buch lesen!«. Persönlichkeiten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Genau das ist es, was unser Blog lebendig erhält: Einem Sachtext folgt ein Gedicht, einer Kurzgeschichte ein Erfahrungsbericht. Alles unter dem Motto »Ein Buch lesen!«, gespeist von dem brennenden Wunsch, Menschen für das Lesen zu begeistern und dabei vielleicht auch das ein oder andere eigene Buch an den Leser zu bringen.

Da ich beim besten Willen nicht sagen könnte, wen von Euch ich am meisten schätze, (vielmehr seid Ihr mir allesamt lieb und teuer geworden), will ich Euch in alphabetischer Reihenfolge würdigen, und das in der Art, wie mir der Schnabel gewachsen ist.




Grete: Das erste Werk, welches ich von Dir gelesen habe, war »Bestatten, mein Name ist Tod!«. Es ist ein Buch voller herrlicher, rabenschwarzer Geschichten. Am grausigsten fand ich ja die Stelle, wo die Maden ...., Du wirst schon wissen, was ich meine, uääääh!
Danke für die vielen guten Ideen und Anregungen, die Du in unsere Aktion eingebracht hast, sowie für eine Reihe erstklassiger Blogbeiträge. Und natürlich auch für das schöne Logo, dessen Gestaltung deutlich zeigt, dass Du vom Fach bist. Deiner Besonnenheit haben wir viel zu verdanken ...

Rita: Mehr durch Zufall haben wir neulich herausgefunden, dass wir am gleichen Tag Geburtstag haben. Doch damit nicht genug: Zwei unserer Bücher beschäftigen sich auch noch mit demselben Thema: Der ultimativen Lösung von Beziehungsproblemen durch Mord. Dein neuestes Buch »Tränen der Verzweiflung«, sowie mein Erstlingswerk »Vorsicht Liebensgefahr!«. Du tust es mit leichter Hand, in einer Reihe köstlicher Kurzgeschichten, die ich mit großem Genuss verschlungen habe. Danke für Deine gefühlvollen Blogbeiträge, Deine Unterstützung und die gute Stimmung, die Du zu allen Zeiten mitbringst ...


Robert: Da Du das neueste Mitglied unserer »Stamm-Mannschaft« bist und die Neuauflage Deines Buches »Tu felix Austria« soeben erst erschienen ist, habe ich es leider noch nicht gelesen. Da ich selbst jedoch zur Hälfte österreichischen Wurzeln entstamme, weiß ich schon jetzt, dass ich eine diebische Freude daran haben werde. Die Blogbeiträge, die ich von Dir gesehen habe, lassen mich da ganz sicher sein. Danke auch, dass Du, kaum dass Du zu uns gestoßen warst, eine feste Blogserie gestartet hast: »Neues aus Merkwürdistan«, (jeden Mittwoch). Dein analytisches Denken ist ein großer Gewinn für uns ...

Sylvia: Was soll ich sagen? Trollminatorin der ersten Stunde, die sich selbst »einen Hang zum wilden Aktionismus« bescheinigt: Mir sind im Leben wenige Menschen begegnet wie Du. In meiner Amazon-Rezension zu Deinem Werk »menière desaster« schrieb ich: »Sich niemals aufgeben. Einfach weitermachen. Sich selbst überwinden und dadurch die innere Haltung eines Kriegers erwerben. So wie Sylvia B.«.
Danke für die schöne Website zu unserer Aktion, die Du nicht nur gestaltet hast, sondern die Du auch regelmäßig aktualisierst und betreust, sowie für Deine Einsatzfreude an allen denkbaren Orten. Und dafür, dass Du fast immer schneller bist als ich ...

Walter: Aufzuzählen, was Du zu »Ein Buch lesen!« alles beigetragen hast, würde den Rahmen dieses bescheidenen Blogeintrags sprengen. Pars pro toto sei Deine Blogserie »Das Atlantis der Südsee« genannt, in der Du mit unglaublicher Regelmäßigkeit sechs Sonntage lang von Deiner spannenden Reise nach Nan Madol berichtet hast. Auch nach Abschluss der Serie wirst Du nie müde, Sonntag für Sonntag spannende Beiträge einzustellen, deren Stammleserschaft kontinuierlich wächst.
Dass Du als echter Bestsellerautor bei uns mittust, (Dein Buch »Das Sakrileg und die Heiligen Frauen« erreichte in den Bestsellerlisten des Jahres 2006 zeitweise Platz 41), ist schon alleine deshalb ein Gewinn für uns, weil Du nie müde wirst, brillante Texte und konstruktive Ideen einzubringen. Danke, dass Du stets bereit bist, Deine langjährige Erfahrung mit uns zu teilen ...

Auch unsere Gastautoren leisten unverzichtbare und vielfältige Beiträge: Vielen Dank an Wolf-Gero Bajohr, Marlies Bugmann, Tanja Hollmann, Elke Müller-Mees, Sylvia Seyboth und Roland Stickel die, jeder in unverwechselbarer Weise und seinen zeitlichen Möglichkeiten entsprechend, das Blog in phantastischer Weise bereichern.
Euch allen wünsche ich ein gesundes, friedvolles Jahr 2010, voll von Inspiration und Erfolg. Ich freue mich sehr darauf, die Aktion »Ein Buch lesen!« mit Euch gemeinsam weiter auszubauen.

Last but not least möchte ich in meine guten Wünsche auch unsere geneigten Leser mit einschließen. Ich danke Ihnen für Ihre zahlreichen Besuche und Buchkäufe hier im Blog und auf unserer Website. Bleiben Sie uns geneigt, empfehlen Sie uns weiter, freuen Sie sich an unseren Büchern und diskutieren Sie mit uns! Nutzen Sie dazu bitte die Kommentarfunktion, die Sie unter jedem Blogpost finden.

Zum Schluss noch eine Anregung: Sämtliche aktuell im Handel erhältlichen Titel unserer Stamm- und Gastautoren finden Sie im Shop »Ein Buch lesen!«.

Herzliche Grüße und: Prosit Neujahr!
Ursula Prem


Liebe Ursula,
mit diesem Beitrag hast Du uns alle überascht und wir freuen uns sehr darüber!
Und Du hast natürlich recht, wir sind ein tolles Team - aaaaber, ohne Dich und Deine Energie, die nie zu versiegen scheint, hätten wir uns vielleicht nie so in dieser Konstellation gefunden.


Deshalb sagen wir Dir genauso von Herzen Dank, dafür, dass Du jederzeit für alle parat stehst, hilfst und einspringst, wo jemand Probleme hat, immer neue Ideen entwickelst und es verstehst, uns alle mit Deiner positiven Energie immer aufs Neue anzustecken.

Für 2010 wünschen wir uns, dass unsere Hexeneinmaleins-Ursula mit Vorsicht Liebensgefahr genießt, denn Hass zieht dunkle Kreise, wie wir alle wissen ... und natürlich, dass Du uns weiter so erfolgreich den Teamrücken stärkst.

Fühl dich gedrückt von Deinem "Ein-Buch-Lesen" Team

Kommentare:

  1. Liebe Ursula!

    Danke für Deine lieben Worte. In der Tat: Wir von »Ein Buch lesen« sind ein munteres, buntes Völchen.

    Lob hast Du uns allen gespendet für unsere Beiträge. Wir sind, ich glaube ich darf für alle sprechen, sehr gern dabei... und freuen uns auf 2010 und die Zukunft unseres Blogs! Jeder von uns hat gern seinen Beitrag geleistet... allen voran aber... Du, liebe Ursel! Herzlichen Dank! -

    Walter

    Deine Worte bestärken mich.. Ich werden 2010 wieder eine »Reise-Serie« in den Blog stellen. Material habe ich in Hülle und Fülle!

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Walter, vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich schon sehr auf Deine nächste Serie!

    LG, Ursula

    Liebe Grete, liebe Sylvia,

    vielen Dank für den netten Zusatz, den Ihr meinem Beitrag hinzugefügt habt. *rotwerd*
    Da ich momentan spachlos bin, was bei mir eher selten vorkommt, sag ich eben einfach: Nix mehr.

    LG,

    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Robert Brettschneider28. Dezember 2009 um 01:19

    Hallo ihr Lieben,
    auch ich möchte ganz herzlich "Danke" sagen, für die tolle Zusammenarbeit mit euch! Ich durfte durch euch echte Freundschaft nach dem Motto: "Einer für alle, alle für Einen" erleben.

    Ich bin froh und stolz, unserer Autorengemeinschaft angehören zu dürfen und bin sicher, dass wir gemeinsam viel erreichen werden!
    Liebe Grüße
    Robert
    PS: Gratulation zu diesem tollen Beitrag, Ursula!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ursula,

    vielen Dank für Deine lieben herzlichen Worte. Ohne Dich wäre dieses wundervolle Team nicht zu Stande gekommen. Ich bin stolz darauf, dazuzugehören. Ich hätte nicht gedacht, dass unsere Gemeinschaft so gut funktioniert würde. Aber Vertrauen, Offenheit und Teamarbeit zeichnen uns aus. Schön, dass es euch alle gibt.

    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  5. Lieber Robert, liebe Rita,

    auch Euch vielen lieben Dank für Eure netten Kommentare. Ja, so wie jetzt, so darf es weitergehen: Beständig aufwärts. Auf ein erfolgreiches Jahr 2010!

    LG, Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ursula,
    danke für diese freundlichen Worte an uns Gastautoren, Leser und Fans dieses Blogs. Ihr leistet hier wunderbare Arbeit und ermöglicht es ein breitgefächertes Angebot an Schreibereien zu genießen. Das dieser Blog so gut ankommt wundert mich nicht, er wird von weltoffenen Menschen gemacht, die den üblichen Forenstreit perfekt zu umschiffen verstehen.
    Daher wünsche ich Euch weiterhin ein derart erfülltes Schaffen und die verdiente Anerkennung für Eure Arbeit, auch 2010.
    Was uns allen ja auch zu Gute kommt.
    Guten Rutsch und weiter so.

    AntwortenLöschen
  7. Etwas verspätet, doch nicht weniger herzlich, wünsche ich Euch allen ein positives und kreatives Jahr 2010.

    Ich danke Euch herzlich für Eure Einladung als Gastautorin und werde mich bemühen, diese wunderbare Seite ein klitzekleines Stückchen mit zu bereichern.

    Herzliche Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen

+++ Aus aktuellem Anlass +++
Schon von zwei Seiten kam nun der Hinweis, dass es beim Absenden von Kommentaren aus dem Browser Firefox zu Problemen kommen kann: Der Kommentar wird dem Nutzer dann zwar als versandt gemeldet, landet aber im Nirgendwo. Wir empfehlen Ihnen deshalb nach Möglichkeit die Nutzung von Google Chrome oder des Microsoft Internet Explorers. Bei diesen Browsern sind solche Schwierigkeiten unserem Kenntnisstand nach bisher nicht aufgetreten.

Zur Formatierung Ihrer Kommentare stehen Ihnen einige HTML-Befehle zur Verfügung. Eine Vorlage zum Abkopieren >>gibt es hier.

Hier weiterlesen

Related Posts with Thumbnails

Labels

Walter-Jörg Langbein (474) Ursula Prem (275) Freitagskolumne (155) Sylvia B. (95) Osterinsel (52) Tuna von Blumenstein (36) Gerhard Strate (33) Peru (33) g.c.roth (32) Für Sie gelesen (23) Karl May (23) Maria Magdalena (20) Rezension (18) Karl der Große (17) der tiger am gelben fluss (17) Autoren und ihre Region (16) Jesus (16) Externsteine (15) Apokalypse (14) Bibel (14) Der Tote im Zwillbrocker Venn (12) Atlantis der Südsee (11) Krimi (11) Make Make (11) Pyramiden (11) Weseke (11) Blauregenmord (10) Forentroll (10) Hans Schindler-Bellamy (10) Nasca (10) Palenque (10) Mexico (9) National Geographic (9) Ägypten (9) Lügde (8) Thriller (8) Briefe an Lieschen (7) Der hässliche Zwilling (7) Kinderbuch (7) Märchen (7) Nan Madol (7) Tempel der Inschriften (7) Malta (6) Marlies Bugmann (6) Mord (6) Satire (6) Sphinx (6) Winnetou (6) altes Ägypten (6) 2012 - Endzeit und Neuanfang (5) Atahualpa (5) Hexenhausgeflüster (5) John Frum (5) Lyrik (5) Vorsicht Liebensgefahr (5) meniere desaster (5) ABC Walpurgisnacht (4) Atacama Wüste (4) Bildungssystem (4) Cheopspyramide (4) Ephraim Kishon (4) Europa (4) Grundschule (4) Kinderkrimi (4) Machu Picchu (4) Menschenrechte (4) Mexico City (4) Schule (4) Teutoburger Wald (4) große Pyramide (4) Alphabet (3) Dan Brown (3) Goethe (3) Hathor (3) Hexen (3) Javier Cabrera Darquea (3) Leonardo da Vinci (3) Meniere (3) Monstermauern (3) Mysterien (3) Ruth Westheimer (3) Straße der Toten (3) Bestatten mein Name ist Tod (2) Bevor die Sintflut kam (2) Bildungspolitik (2) Das Sakrileg und die heiligen Frauen (2) Lexikon der biblischen Irrtümer (2) Markus Lanz (2) Mondpyramide (2) Sacsayhuaman (2) Sakrileg (2) Shakespeare (2) Vimanas (2) Vincent van Gogh (2) Vorlesebuch (2) Walpurgisnacht-Reihe (2) einmaleins lernen (2) forensische Psychiatrie (2) Österreich (2) Interview Markus Lanz (1)